Übersicht

Testfahrt mit der BMW M 1000 R

Die BMW M 1000 R, ein Motorrad, das die Grenzen der Leistung und des Designs neu auslotet. In diesem ausführlichen Erfahrungsbericht teile ich meine Eindrücke und Erlebnisse nach meinem Test mit diesem beeindruckenden Sportmotorrad. Von der Rennstrecke bis zur Landstraße – dieses Modell zeigt, warum BMW im Bereich Hochleistungsmotorräder als Vorreiter gilt.

BMW M 1000 R Test

Technische Daten zur BMW M 1000 R

  • Hersteller: BMW AG (Deutschland)
  • Baujahr: ab 2021
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 280 km/h
  • Motor: Flüssigkeitsgekühlter, 4-Takt, Reihenvierzylinder mit variabler Nockenwellensteuerung und Kompressor
  • Hubraum: 999ccm
  • Leistung: 212 PS (156 kW) bei 14.500 U/min
  • Drehmoment: ca. 113 Nm bei 8.500 U/min
  • Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe
  • Bremsen: vorne Doppelscheibenbremse vorne, hinten Einscheibenbremse
  • ABS: ja
  • Tankinhalt: 11 Liter
  • Reifen: vorne 120/70-ZR17, hinten 190/55-ZR17
  • Gewicht: ca. 192kg

Design und Erscheinungsbild

Dieses Motorrad betritt die Bühne mit einem überzeugenden Design, das Sportlichkeit und Eleganz perfekt vereint. Mit dem charakteristischen asymmetrischen LED-Scheinwerfer und der markanten Verkleidung zieht sie alle Blicke auf sich. Das M-Branding, das in Zusammenarbeit mit der BMW M GmbH entstand, unterstreicht den sportlichen Anspruch dieses Motorrads. Die Verwendung von hochwertigen Materialien und die präzise Verarbeitung verleihen der BMW M 1000 R eine edle Ausstrahlung.

BMW M 1000 R Erfahrung

Motor und Leistung

Das Herzstück der M 1000 R ist der hochmoderne S 1000 RR-Motor, der speziell für dieses Modell überarbeitet wurde. Mit einem Hubraum von 999 cm³ und einer Leistung von beeindruckenden 212 PS (156 kW) bei 14.500 U/min liefert das Bike eine atemberaubende Performance. Das maximale Drehmoment von 113 Nm sorgt für eine beeindruckende Beschleunigung in allen Gängen. Dabei erreicht sie eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 280km/h.

Ebenso tragen die variable Nockenwellensteuerung und die Titanpleuel zur Effizienz des Motors bei, während die akustisch ansprechende Akrapovič-Auspuffanlage dem Motorrad einen sportlichen Klang verleiht. Somit ist dieses Modell ist nicht nur auf dem Papier leistungsstark, sondern demonstriert ihre Performance auf der Straße und auf der Rennstrecke.

BMW M 1000 R Motor
BMW G 310 R Erfahrung

Fahrverhalten und Handling der BMW M 1000 R

Hierbei wird nicht nur mit der Power, sondern auch durch ein herausragendes Fahrverhalten gepunktet. Das Fahrwerk, bestehend aus einer hochwertigen Öhlins-Federung vorne und hinten, ermöglicht präzises Handling und hervorragende Stabilität in Kurven. Die Einstellungsmöglichkeiten an der Gabel und dem Federbein erlauben es dem Fahrer, das Fahrverhalten individuell anzupassen.

Die Bremsanlage, mit M-spezifischen Brembo-Bremssätteln vorne, bietet eine exzellente Verzögerungskraft und hohe Bremsstabilität. Das Quick Shifter-System ermöglicht blitzschnelle Gangwechsel ohne Kupplung, was besonders auf der Rennstrecke für eine effiziente Fahrweise sorgt.

Komfort und Ergonomie

Obwohl die M 1000 R als Hochleistungsmotorrad konzipiert ist, überrascht sie mit einer überraschend komfortablen Sitzposition. Der Fahrer nimmt eine leicht nach vorne geneigte Haltung ein, die auf langen Fahrten erstaunlich angenehm ist. Die Ergonomie ist darauf ausgelegt, eine gute Kontrolle über das Motorrad zu ermöglichen, ohne den Fahrkomfort zu vernachlässigen.

Ebenso ist der Sitz angemessen gepolstert, und die hochwertigen Materialien der Verkleidung tragen zum luxuriösen Ambiente bei. Dieses Motorrad demonstriert, dass auch ein Hochleistungsmotorrad Komfort und Fahrspaß miteinander vereinen kann.

Technologie und Ausstattung

Indes findet man hier modernste Technologie, welche das Fahrerlebnis optimiert. Das 6,5-Zoll-TFT-Farbdisplay liefert alle relevanten Informationen, von Geschwindigkeit bis hin zu Fahrmodi und Navigationsdaten. Die Konnektivitätsoptionen ermöglichen die Integration von Smartphones und die Steuerung von Funktionen über das Display.

Weiters verfügt die BMW M 1000 R verfügt über verschiedene Fahrmodi, darunter Rain, Road, Dynamic und Race, die das Fahrverhalten und die Motorcharakteristik an die jeweiligen Bedingungen anpassen. Die Traktionskontrolle, das Antiblockiersystem (ABS) und das Wheelie Control-System tragen zur Sicherheit und Kontrolle bei.

BMW M 1000 R Test

Alltagstauglichkeit und Verbrauch

Trotz ihres sportlichen Charakters zeigt sich die M 1000 R als erstaunlich alltagstauglich. Die aufrechte Sitzposition und die gute Übersichtlichkeit machen sie auch für längere Fahrten geeignet. Der Tankinhalt von etwa 16,5 Litern bietet ausreichende Reichweite, bevor ein Tankstopp erforderlich wird. Der Kraftstoffverbrauch ist angesichts der Leistung dieses Sportmotorrades erstaunlich moderat.

Fazit zum BMW M 1000 R Test-Erfahrungsbericht

Meine Erfahrung nach dem Test; die BMW M 1000 R zweifellos ein Hochleistungsmotorrad der Extraklasse. Ihre beeindruckende Leistung, das edle Design und die fortschrittliche Technologie machen sie zu einem Spitzenmodell in der Welt der Sportmotorräder. Diejenigen, die nach einem Motorrad suchen, das nicht nur schnell ist, sondern auch mit Eleganz und Innovation punktet, werden in der M 1000 R einen perfekten Begleiter finden. Ein Test mit diesem Motorrad ist nicht nur eine Fahrt, sondern eine eindrucksvolle Vorstellung dessen, was die moderne Motorradtechnik zu bieten hat.

BMW M 1000 R Erfahrung

Händler in deiner Nähe: mehr dazu hier!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Vespa Elettrica Test
Vespa Elettrica L3: Test- Erfahrungsbericht

Angetrieben wird die Elettrica 70 von einem Elektromotor, der eine sanfte und nahezu geräuschlose Leistung liefert. Der Motor bietet ein sofortiges Drehmoment und eine beeindruckende Beschleunigung, die typisch für Elektrofahrzeuge ist. Obwohl die Höchstgeschwindigkeit (70km/h) nicht…

Weiterlesen »