Bobber Bonneville 1200: Test-Erfahrungsbericht

Triumph Bobber Bonneville 1200 Erfahrung

Übersicht

Einleitung

Es gibt Motorräder, die nicht nur faszinierende Fortbewegungsmittel sind, sondern auch eine Zeitreise durch die Geschichte des Motorradbaus bieten. Dabei ist die Triumph Bobber Bonneville 1200 ist zweifellos eines dieser Fahrzeuge. In diesem ausführlichen Erfahrungsbericht werde ich meine Erlebnisse und Eindrücke von diesem Triumph Motorrad teilen, welche ich während des Biketests gesammelt habe. Von ihrem markanten Design bis hin zur packenden Leistung auf der Straße werde ich jede Facette dieses faszinierenden Motorrads beleuchten.

Triumph Bobber Bonneville 1200 Erfahrung

Technische Daten zur Bonneville 1200

  • Hersteller: Triumph Motorcycles Ltd. (Großbritannien)
  • Baujahr: ab 2021
  • Motor: Flüssigkeitsgekühlter 8V-Zweizylinder-SOHC-Reihenmotor
  • Hubraum: 1200 cm³
  • Leistung: 78 PS (57,5 kW) bei 6.100 U/min
  • Drehmoment: 106 Nm bei 4.000 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 185 km/h
  • Getriebe: 6-Gang-Schaltgetriebe
  • Bremsen: Scheibenbremsen vorne und hinten
  • ABS: ja
  • Tankinhalt: 12 Liter
  • Verbrauch: 4,5 l/100km
  • Reifen: vorne MT 90 B 16, hinten 150/80 R16
  • Gewicht: ca. 251 kg

Design und Ästhetik

Schon auf dem ersten Blick ist eines klar; die Triumph Bobber Bonneville 1200 ist definitiv ein wahres Kunstwerk auf zwei Rädern. Ihr markantes und zeitloses Design ist eine Hommage an die legendären Bobber-Motorräder der Vergangenheit. Die tief liegende Sitzbank, der minimalistische Rahmen und der freiliegende Hinterreifen verleihen ihr einen unverwechselbaren Look, der die Blicke auf sich zieht, wo immer sie auftaucht. Dabei ist die Liebe zum Detail meiner Erfahrung nach in jedem Element spürbar, von den hochwertigen Materialien bis hin zur handgefertigten Lackierung. Eines vorweg; dieses Modell ist mehr als nur ein Motorrad – sie ist eine Ikone auf Rädern.

Leistung und Fahrverhalten im Test

Unter der markanten Äußeren der Triumph Bobber Bonneville 1200 verbirgt sich eine beeindruckende Leistung von 78 PS (57,5 kW) bei 6.100 U/min. Ihr luftgekühlter 1200 ccm großer Parallel-Twin-Motor liefert eine kraftvolle Beschleunigung und ein hervorragendes Drehmoment über das gesamte Drehzahlband. Beim Test sorgten die 106 Nm Drehmoment für ein packendes Fahrerlebnis, das sowohl auf kurvenreichen Landstraßen als auch auf langen Autobahnfahrten begeistert. Betreffend der Höchstgeschwindigkeit erreicht sie bis zu 185 km/h

Was das Fahrverhalten der Triumph Bobber Bonneville 1200 anbelangt, so ist es ebenso beeindruckend wie ihr Design und ihre Leistung. Trotz ihres robusten Aussehens ist sie überraschend handlich und wendig. Ihr niedriger Schwerpunkt und ihr ausgewogenes Gewichtsverhältnis machen sie zu einem echten Kurvenkünstler, der sich präzise durch enge Kurven schlängelt. Die Fahrwerksabstimmung ist perfekt auf das Fahrzeug abgestimmt und bietet eine optimale Balance zwischen Komfort und Sportlichkeit. Überdies sind die Bremsen kräftig und gut dosierbar, was ein hohes Maß an Vertrauen und Sicherheit vermittelt. 

Komfort und Technologie

Trotz ihres sportlichen Auftritts bietet die Triumph Bobber Bonneville 1200 erfahrungsgemäß einen durchaus hohen KomfortDie Sitzbank dieses Motorrades ist wie ein bequemes Sofa auf zwei Rädern, großzügig geschnitten und bereit, Fahrer und Beifahrer in Komfort zu hüllen. Weiters fühlen sich die Fußraster an, als wären sie maßgeschneidert, und ermöglichen eine ergonomische Haltung, die jede Fahrt zu einem Vergnügen macht. Was die Federung dieser Maschine betrifft, so ist diese wie Magie – sie schluckt Unebenheiten auf der Straße souverän und lässt dich glauben, dass du über Wolken fährst. Dieser Cruiser beweist , dass Stil und Komfort perfekt miteinander harmonieren können.

Triumph Bobber Bonneville 1200 Test
Bobber Bonneville 1200 Auspuff

Hoher Komfort und moderne Technologie sind meiner Erfahrung nach keine Selbstverständlichkeit. Entgegen ihres klassischen Designs überzeugt sie jedoch genau damit. Ein vollfarbiges TFT-Display liefert alle relevanten Informationen auf einen Blick, einschließlich Geschwindigkeit, Drehzahl, Fahrmodus und vielem mehr. Eine Vielzahl von Fahrmodi ermöglicht es dem Fahrer, das Fahrverhalten der Bobber an die eigenen Vorlieben anzupassen, sei es für eine entspannte Tour oder für eine sportliche Fahrt. Ein Keyless-Go-System macht das Starten des Motors zum Kinderspiel, während eine Reifendrucküberwachung für zusätzliche Sicherheit sorgt. Somit erwies sich die Triumph Bobber Bonneville 1200 im Test nicht nur als eine Augenweide, sondern auch ein technologisches Wunder auf zwei Rädern.

Probleme und Lösungen

In meiner ausführlichen Testbericht mit der Triumph Bobber Bonneville 1200 konnte ich feststellen, dass es keine wirklichen Probleme gibt, die das Fahrerlebnis trüben würden. Die Maschine läuft zuverlässig, die Leistung ist beeindruckend und das Handling ist ausgezeichnet. Triumph hat mit diesem Modell ein Motorrad geschaffen, das  nicht nur durch sein atemberaubendes Design, sondern auch durch seine technische Raffinesse überzeugt. Von meiner Seite aus gibt es nichts zu bemängeln, und ich kann diese Maschine uneingeschränkt empfehlen.

Wartung und Service

Triumph Motorräder werden mit dem Versprechen von Wartungsfreundlichkeit und Langlebigkeit gebaut. Dabei lautet die Devise: Das Wartungsintervall beträgt 16.000 km. Hierbei wird eine umfangreiche Palette von Serviceleistungen und Garantien geboten, die sicherstellen, dass dein Motorrad stets in optimalem Zustand bleibt. Von regelmäßigen Wartungsintervallen bis hin zu hochwertigen Ersatzteilen und erfahrenen Servicetechnikern steht Triumph seinen Kunden mit einem erstklassigen Support-Netzwerk zur Seite. So kannst du dich voll und ganz auf das Fahrvergnügen konzentrieren, während Triumph sich um den Rest kümmert.

Fazit zum Bonneville 1200 Testbericht

Nach dem Test war mir klar, dass die Triumph Bobber Bonneville 1200 zweifellos ein Motorrad ist, dass Herzen höherschlagen lässt. Mit ihrem atemberaubenden Design, ihrer beeindruckenden Leistung und ihrem ausgezeichneten Fahrverhalten setzt sie neue Maßstäbe in der Welt der Motorräder. Ob auf kurvigen Landstraßen oder auf langen Touren, die Bonneville 1200 bietet meiner Erfahrung ein unvergleichliches Fahrerlebnis, das jeden Motorrad-Enthusiasten begeistern wird.

Triumph Bobber Bonneville 1200 Test

Bobber Bonneville 1200 Preis

Der Preis für die Triumph Bobber Bonneville 1200 kann je nach Standort, Ausstattungsoptionen und zusätzlichen Zubehörteilen variieren. Im Allgemeinen kannst du mit einem Startpreis von ca. 17.795€ für das Standardmodell rechnen. 

  • Jet Black 17.795€
  • Red Hopper 17.995€
  • Jet Black / Ash Grey 18.145€
  • Matt Storm Grey / Matt Ironstone 18.145€
  • Stealth Edition 18.595€

Händler in deiner Nähe: mehr dazu hier!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Yamaha Testberichte
Alle Yamaha Testberichte / Erfahrungen

Willkommen zur Übersicht aller Yamaha Testberichte und Erfahrungsberichte zu den am meisten geschätzten Modellen. Wir bieten eine umfassende Übersicht 125er Bikes bis zu Scootern, die jeden Yamaha-Enthusiasten begeistern wird…

Weiterlesen »