Honda SH150i: Test-Erfahrungsbericht

Honda SH150i Erfahrung

Übersicht

Der durchsichtige Honda SH150i im Test

Als passionierter Motorradfahrer und Liebhaber von Scootern habe ich schon viele Zweiräder ausprobiert, aber der Honda SH150i hat einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Unter anderem wegen der durchsichtigen sowie CO2 sparenden Verkleidung. In diesem Erfahrungsbericht möchte ich meine Begeisterung nach einem Test für dieses außergewöhnliche Motorrad teilen. Wir betrachten nicht nur sein elegantes Design, sondern auch seine herausragende Leistung sowie hervorragenden Komfort.

Honda SH150i Erfahrung

Technische Daten

  • Hersteller: Honda Motor Co., Ltd. (Japan)
  • Baujahr: ab 2016
  • Motor: Flüssigkeitsgekühlt, 4-Takt, Einzylinder
  • Hubraum: 157ccm
  • Leistung: 17PS (12,4KW) bei 8.500 U/min
  • Drehmoment: 15 Nm bei 6.500 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 98 km/h
  • Getriebe: Automatik
  • Bremsen: Scheibenbremsen vorne und hinten
  • Tankinhalt: 7,5 Liter
  • Verbrauch: 2,2 l/100km
  • Reifen: vorne 100/80 R16, hinten 120/80 R16
  • Gewicht: ca. 138 kg

Stil und Design

Obwohl fast jedes Motorrad ein gewisser Blickfang ist, versprach der Honda SH150i definitiv noch einen draufzusetzen. Mit seinem schlanken und modernen Design sowie seiner transparenten Verkleidung, sticht er meiner Erfahrung nach sofort ins Auge. Die fließenden Linien und die sorgfältig gestalteten Details verleihen ihm ebenso einen Hauch von Raffinesse, der ihn von anderen Rollern abhebt. Dabei erscheint die Verarbeitungsqualität erstklassig, und jedes Element wurde mit Bedacht entworfen, um sowohl funktional als auch ästhetisch ansprechend zu sein.

Leistung und Fahrverhalten

Beim Testen der Honda SH150i wurde mir schnell klar, dass dieser Roller mehr ist als nur ein hübsches Gesicht – er hat auch jede Menge Power unter der Haube. Der 150 ccm-Viertaktmotor liefert eine beeindruckende Beschleunigung und eine hohe Endgeschwindigkeit, die für ein aufregendes Fahrerlebnis in der Stadt sorgt. Dabei kann eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 98km/h erreicht werden. Auf dem Papier mag die Leistung von 17PS nicht spektakulär erscheinen, aber in der Praxis bieten sie mehr als genug Leistung, um mühelos durch den städtischen Verkehr zu navigieren.

Ebenso beeindruckend wie seine Leistung ist meiner Erfahrung nach das Fahrverhalten des SH150i. Dank seines leichten Gewichts (138kg) und seiner agilen Handhabung ist er äußerst wendig und leicht zu manövrieren, selbst in engen Gassen und bei niedrigen Geschwindigkeiten. Überdies arbeitet die Federung komfortabel und schluckt Unebenheiten auf der Straße mühelos, was zu einem sanften und stabilen Fahrerlebnis beiträgt.

Komfort und Alltagstauglichkeit

Ein weiterer Bereich, in dem der Honda SH150i glänzt, ist sein außergewöhnlicher Komfort. Der großzügig gepolsterte Sitz bietet ausreichend Platz für Fahrer und Beifahrer. Er ermöglicht selbst bei längeren Fahrten eine bequeme Sitzposition bei einer Sitzhöhe von 799mm . Weiters sind die ergonomisch gestalteten Bedienelemente gut erreichbar und einfach zu bedienen, was die Fahrt noch angenehmer macht.

Honda SH150i Sitzhöhe

Ebenfalls bemerkenswert erschien mir die Alltagstauglichkeit dieses Motorraddes. Mit seinem großzügigen Stauraum unter dem Sitz und dem zusätzlichen Staufach vorne bietet er ausreichend Platz für Einkäufe, Taschen und andere persönliche Gegenstände. Darüber hinaus punktet er mit einem sparsamen Kraftstoffverbrauch (2,2 l/100km) und einer hohen Zuverlässigkeit, was ihn zu einem idealen Begleiter für den täglichen Einsatz in der Stadt macht.

Die Zukunft hat begonnen: Honda SH 125i & 150i Vetro

Das Konzept hinter dem Vetro (Glas auf Italienisch) zollt den technischen Fähigkeiten der Mitarbeiter im Honda Werk in Atessa, Italien, Tribut. Diese Modelle verfügen über charakteristische halbtransparente, unlackierte grüne Verkleidungsteile. Im Vergleich zur Produktion der Standardfarben führt die Herstellung dieser Teile über ein Jahr hinweg zu einer Reduzierung der CO2-Emissionen um 9,5 %. Der neue Look umfasst außerdem einen schwarzen vorderen Kotflügel, eine schwarze untere Verkleidung mit auffälligem weißen Honda Logo und ein silbernes SH-Logo an der Seitenverkleidung.

Die SH125i und SH150i Modelle des Modelljahrs 2024 sind die ersten Honda Modelle, die in Atessa gebaut wurden und die neuen Emissionsziele EURO5+ erfüllen. Diese neuen Normen, die ab Ende 2024 gesetzlich für alle neuen Modelltypengenehmigungen vorgeschrieben sind, setzen neue Standards. Sie umfassen die Einführung einer neuen On-Board-Überwachung des Katalysators, die Senkung der Schwelle zur Identifizierung eines emissionsbedingten Fehlers (und damit die Sicherstellung einer früheren Warnung für den Fahrer), strengere Geräuschanforderungen und strengere langfristige Abgasemissionsanforderungen.

Probleme und Lösungen

Während der Honda SH150i Testfahrt konnte ich keinerlei Probleme feststellen. Der Roller lief reibungslos und zuverlässig, und ich konnte das Fahrerlebnis in vollen Zügen genießen, ohne auf unerwartete Schwierigkeiten zu stoßen. Von der Beschleunigung bis zur Handhabung überzeugte dieser Scooter auf ganzer Linie und machte die Fahrt zu einem unbeschwerten Vergnügen. Um ehrlich zu sein hatte ich bei allen Honda-Test noch keine wirklichen Probleme oder Ähnliches feststellen können. 

Fazit zum Honda SH150i Erfahrungsbericht

Insgesamt hat mich der Honda SH150i im Test mit seiner herausragenden Kombination aus Stil, Komfort und Leistung restlos überzeugt. Ob für den täglichen Pendelverkehr, Einkaufsfahrten oder Wochenendausflüge in die Stadt – dieser Roller bietet erfahrungsgemäß alles, was man sich von einem modernen urbanen Fahrzeug wünschen kann. Wer auf der Suche nach einem zuverlässigen, praktischen und dennoch stilvollen Fortbewegungsmittel ist, sollte den Honda SH150i definitiv in Betracht ziehen. Mit ihm wird jede Fahrt zu einem echten Vergnügen, und das städtische Abenteuer wartet nur darauf, entdeckt zu werden.

Honda SH150i Test

SH150i Preis

Der Preis für die Honda SH150i kann je nach Standort, Ausstattungsoptionen und zusätzlichen Zubehörteilen variieren. Im Allgemeinen kannst du mit einem Startpreis von ca. 4.490€ für das Standardmodell rechnen. 

Händler in deiner Nähe: mehr dazu hier!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Kawasaki Versys 650: Erfahrungsbericht

Die Entscheidung, ein Motorrad zu kaufen, ist oft von einer Fülle an Überlegungen geprägt, die von Leistung und Handling bis hin zu Komfort und Alltagstauglichkeit reichen. Auf meiner Suche nach einem vielseitigen Begleiter für verschiedenste Fahrerlebnisse landete ich bei der Kawasaki Versys 650. In diesem Erfahrungsbericht…

Weiterlesen »
Triumph Scrambler 400 X Test
Triumph Scrambler 400 X: Test-Erfahrungsbericht

Triumph hat mit zwei brandneuen 400-Kubikzentimeter-Einzylindern das Ziel, den Weltmarkt zu erobern. Leicht, agil und äußerst erschwinglich, versprechen die Triumph Speed 400 und die Triumph Scrambler 400 X mit jeweils 40 PS, selbst im leistungsverwöhnten Deutschland für Furore zu sorgen. Nun werfen wir einen Blick auf ihre geländegängige Schwester, die Triumph Scrambler 400 X.

Weiterlesen »
Vespa Primavera 125 Test
Vespa Primavera 125: Test-und Erfahrungsbericht

Klar zu sehen, dieses Modell ist ein Meisterwerk des italienischen Designs. Ihr charakteristisches Retro-Design, das an die klassischen Vespas der 1960er Jahre erinnert, verleiht ihr eine zeitlose Eleganz. Die geschwungenen Linien, die runden Formen und die hochwertige Verarbeitung…

Weiterlesen »