Italjet Dragster 125: Test-und Erfahrungsbericht

Italjet Dragster 125 Test

Übersicht

Die Italjet Dragster 125 im Test

Italienisches Design und sportliche Performance vereinen sich im Italjet Dragster 125 zu einem aufregenden Fahrerlebnis. In diesem umfassenden Erfahrungsbericht werde ich meine persönlichen Eindrücke nach intensivem Testen dieses außergewöhnlichen Rollers teilen. Vom unverwechselbaren Äußeren bis hin zur präzisen Handhabung – die Dragster 125 verspricht ein aufregendes Abenteuer auf zwei Rädern.

Italjet Dragster 125 Erfahrung

Technische Daten zur Italjet Dragster 125

  • Hersteller: Italjet Moto Sri (Italien)
  • Baujahr: ab 2020
  • Hubraum: 125 cm³
  • Motortyp: Einzylinder, 4-Takt
  • Leistung: 12,5 PS (10,3 kW) bei 9.500 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 110km/h
  • Drehmoment: ca. 10,5 Nm bei 7.750 U/min
  • stufenlose automatik
  • Upside-down-Gabel vorne
  • Zentralfederbein hinten
  • Vorne: hydraulische Scheibenbremse 200mm
  • Hinten: hydraulische Scheibenbremse 190mm
  • Vorne: 120/70-12 Pirelli
  • Hinten: 140/60-13 Pirelli
  • Länge: 1.890 mm
  • Breite: 750 mm
  • Sitzhöhe: 770 mm
  • Gewicht: 125 kg (leer)
  • Tankinhalt: ca. 9 Liter
  • Verbrauch: ca. 4.3l/100km
  • Avantgardistisches Design mit markanter Front
  • Digitales Cockpit mit umfassenden Informationen
  • LED-Beleuchtung vorne und hinten
  • Praktisches Staufach unter dem Sitz
  • Moderne Technologie, einschließlich verschiedener Fahrmodi und Traktionskontrolle
Italjet Dragster 125 Test

Design und Ästhetik

Schon auf den ersten Blick beeindruckt dieser Roller mit seinem avantgardistischen Design. Die klaren Linien, das aggressive Styling und die markante Front verleihen diesem Roller eine einzigartige Präsenz. Hochwertige Materialien und die Liebe zum Detail zeigen sich in jedem Element, wodurch die Dragster 125 nicht nur ein Fortbewegungsmittel, sondern auch ein Kunstwerk auf Rädern ist.

Italjet Dragster 125

Motor und Leistung

Unter der charakteristischen Verkleidung verbirgt sich ein kraftvoller Einzylinder-4-Takt-Motor mit 125 cm³ Hubraum. Mit einer Leistung von etwa 12,5 PS (9,2 kW) bei 9.500 U/min bot dieses Motorrad mehr als genug Power für eine sportliche Testfahrt. Das Drehmoment von rund 10,5 Nm bei 7.750 U/min sorgt für eine beeindruckende Beschleunigung und reaktionsschnelle Manövrierbarkeit im städtischen Verkehr. Damit erreich die Dragster 125 eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 110km/h.

Weiters trägt die stufenlose Automatik dazu bei, dass die Leistung mühelos und effizient genutzt werden kann. Diese Kombination aus Leistung und Komfort macht ihn meiner Erfahrung nach zu einem idealen Begleiter für urbane Abenteuer.

Italjet Dragster 125 Test

Fahrverhalten und Handling

Die dynamische Bauweise der Dragster 125 spiegelt sich in ihrem Fahrverhalten wider. Eine leichtgewichtige Struktur, kombiniert mit einer agilen Fahrwerksgeometrie, ermöglicht präzises Handling und einfaches Manövrieren. Dabei reagiert das Bike prompt auf Lenkbewegungen, was es besonders für den Verkehr in belebten Stadtgebieten geeignet macht.

Überdies trägt das sportlich abgestimmte Fahrwerk mit Upside-down-Gabeln vorne und einem Zentralfederbein hinten dazu bei, Unebenheiten auf der Straße geschmeidig zu absorbieren, was den Fahrkomfort zusätzlich steigert. Auch die großzügig dimensionierten Bremsen bieten eine zuverlässige Verzögerung und tragen zur allgemeinen Sicherheit bei.

Komfort und Ergonomie

Obwohl die Dragster 125 ein sportliches Image pflegt, überraschte sie mich bei der Testfahrt er mit einem durchaus komfortablen Fahrerlebnis. Der Sitz ist gut gepolstert und bietet ausreichend Platz für Fahrer und gegebenenfalls einen Passagier. Auch die Fußraster sind so positioniert, dass sie eine sportliche, aber dennoch entspannte Fahrposition ermöglichen.

Die Verkleidung schützt den Fahrer vor Wind und Witterungseinflüssen, was besonders bei höheren Geschwindigkeiten von Vorteil ist. Damit beweist dieses Italjet-Modell, dass sportliches Design und Komfort Hand in Hand gehen können.

Italjet Dragster 125 Erfahrung

Technologie und Ausstattung

Was die Ausstattung anbelangt, ist das Motorrad natürlich mit moderner Technologie ausgestattet, die das Fahrerlebnis verbessert. Ein digitales Cockpit bietet alle erforderlichen Informationen, von Geschwindigkeit bis hin zu Kilometerstand und Kraftstoffanzeige. Eine LED-Beleuchtung vorne und hinten sorgt nicht nur für eine gute Sichtbarkeit, sondern verleiht dem Roller auch eine moderne Ästhetik.

Weiters verfügt der Roller über ein praktisches Staufach unter dem Sitz, das erfahrungsgemäß ausreichend Platz für persönliche Gegenstände bietet. Die Verfügbarkeit verschiedener Fahrmodi, Traktionskontrolle und eine hochwertige Bremsanlage tragen zur Gesamtleistung des Dragster 125 bei.

Italjet Dragster 125 Erfahrung Probleme

Probleme der Dragster 125

Meiner Erfahrung nach gibt es mit der Italjet Dragster 125 kaum Probleme. Die meisten Besitzer schätzen die beeindruckende Beschleunigung und Agilität dieses Rollers. Für unerfahrene Fahrer kann dies auf den ersten Blick etwas „problematisch“ angesehen werden, jedoch macht dies das einzigartige Fahrerlebnis aus. Darüber hinaus verfügt es über eine fortschrittliche Aufhängung und einstellbare Fahrwerkskomponenten, die eine ausgezeichnete Kontrolle und Stabilität auf der Straße bieten. Während jedes Motorrad potenzielle Probleme haben kann, wird die Dragster 125 oft positiv für sein Design, seine Leistung und sein Handling bewertet, was es zu einem begehrten Modell für Fahrer macht, die nach einer Mischung aus Stil und Fahrspaß suchen. 

Alltagstauglichkeit und Verbrauch

Bei meiner Testfahrt zeigte sich die Italjet Dragster 125 äußerst alltagstauglich. Mit einem sparsamen Kraftstoffverbrauch von 4,3l/100km ist er sowohl für den täglichen Pendelverkehr als auch für längere Fahrten geeignet. Mit ca. 9 Litern Tankinhalt ermöglicht er durchaus eine anständige Reichweite, bevor eine Tankstelle aufgesucht werden muss.

Was die Wartung betrifft, so gestaltet sie sich dank moderner Technologie als unkompliziert, was den Besitz dies knackigen Rollers zu einem sorgenfreien Vergnügen macht.

Wartungsintervalle

Das Wartungsintervall für die Italjet Dragster kann je nach Hersteller und Modelljahr variieren. Typische Intervalle können bei den ersten paar hundert Kilometern beginnen und dann bei bestimmten Kilometerständen wie 1.000 km, 5.000 km, 10.000 km usw. folgen. Es ist wichtig, die Bedienungsanleitung Ihres spezifischen Dragster-Modells zu konsultieren oder sich an einen autorisierten Italjet-Händler oder ein Servicecenter zu wenden, um genaue und aktuelle Informationen zu den Wartungsrichtlinien und -intervallen zu erhalten.

In der Regel haben Roller und Motorräder Wartungsintervalle, die auf Kilometerständen oder Fahrzeugalter basieren. Diese Intervalle sind wichtig, um sicherzustellen, dass das Fahrzeug ordnungsgemäß gewartet wird und die Leistung und Zuverlässigkeit erhalten bleiben.

Fazit zum Italjet Dragster 125 Test-Erfahrungsbericht

Die Italjet Dragster 125 vereint italienisches Flair, sportliches Design und beeindruckende Leistung zu einem aufregenden Gesamtpaket und erweiterte meinen Erfahrungsschatz mit 125ccm Rollern. Ob beim Testlauf, auf belebten Straßen der Stadt oder kurvenreichen Landstraßen – sie liefert ein dynamisches Fahrerlebnis. Für diejenigen, die nach einem Roller mit Stil, Power und Agilität suchen, ist die Italjet Dragster 125 eine überzeugende Wahl. Er setzt nicht nur Maßstäbe im Design, sondern auch in der Fahrperformance und unterstreicht die Leidenschaft der Marke Italjet für innovative Mobilität.

Italjet Dragster 125 Test

Dragster 125 Preis

Der Preis für die Italjet Dragster 125 kann je nach Standort, Ausstattungsoptionen und zusätzlichen Zubehörteilen variieren. Im Allgemeinen kannst du mit einem Startpreis von ca. 2.699€ für das Standardmodell rechnen.

  • Charly Brown (CBS) 2.699€
  • Cargo Green (ABS) 2.899€
  • Timberwolf Grey (ABS) 2.899€
  • Backstage Black (ABS) 2.899€

Händler in deiner Nähe: mehr dazu hier!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge