Übersicht

Testfahrt mit der Kawasaki Z125

Die Kawasaki Z125 ist ein Motorrad, das mit seinem kompakten Design und verspielten Charakter eine einzigartige Nische im Markt für Leichtkrafträder besetzt. In diesem umfassenden Erfahrungsbericht teile ich meine Eindrücke und Erfahrungen nach intensivem Testen dieses kleinen, aber temperamentvollen Bikes. Von urbanen Abenteuern bis hin zu Ausflügen ins Hinterland, die Z125 zeigt, dass Größe nicht immer alles ist.

Kawasaki Z125 Test

Technische Daten:

  • Hersteller: Kawasaki Heavy Industries (Japan)
  • Baujahr: ab 2018
  • Motor: 4-Takt, Einzylinder
  • Tankinhalt: 11l
  • Hubraum: 125ccm
  • Leistung: 15PS (11KW) bei 1000 U/min
  • Höchstgeschwindigkeit: Ca. 100 km/h
  • Getriebe: Schaltgetriebe
  • Gewicht: Ca. 146 kg

Design und Erscheinungsbild

Das Design der Kawasaki Z125 ist ein Paradebeispiel für kompakte Sportlichkeit. Mit ihrem aggressiven Styling, den markanten Linien und dem minimalistischen Ansatz zieht sie alle Blicke auf sich. Das charakteristische Z-Design von Kawasaki ist auch bei diesem Miniaturmotorrad präsent, was dazu beiträgt, dass es wie eine echte Sportmaschine aussieht. Die kompakte Größe und das geringe Gewicht (146kg) der Z125 verleihen ihr eine verspielte Ästhetik, die sowohl Anfänger als auch erfahrene Fahrer anspricht.

Kawasaki Z125 Test

Motor und Leistung

Trotz ihrer geringen Größe überrascht dieses 125er mit einem lebhaften Herzstück. Der luftgekühlte Einzylinder mit 125 cm³ Hubraum erzeugt eine erfreuliche Leistung, die speziell für urbane Umgebungen ausgelegt ist. Mit etwa 15 PS (11 kW) und einer Höchstgeschwindigkeit von ca. 100 km/h bietet die Z125 ausreichend Power für die Stadt und kurze Ausflüge auf dem Land. Das einfache, aber effektive Luftkühlsystem trägt zur schlanken Silhouette und dem minimalistischen Look bei.

Das Sechsganggetriebe ermöglicht präzise Schaltvorgänge und sorgt dafür, dass die Leistung effizient genutzt wird. Das Bike beschleunigt zügig und beweist, dass auch bei einem Leichtkraftrad der Fahrspaß nicht vernachlässigt wird.

Kawasaki Z125 Erfahrung

Fahrverhalten und Handling

Das agilste Merkmal ist zweifellos ihr beeindruckendes Handling. Mit einem kurzen Radstand und einem leichten Gewicht von rund 146 kg (fahrbereit) reagiert das Motorrad blitzschnell auf Lenkbewegungen. Das macht sie zur idealen Wahl für den Stadtverkehr, in dem Wendigkeit und schnelle Reaktionen gefragt sind. Egal, ob es darum geht, durch enge Gassen zu manövrieren oder sich geschickt durch den Verkehr zu schlängeln, die Kawasaki Z125 beherrscht die Kunst der Agilität.

Das Fahrwerk, bestehend aus einer Teleskopgabel vorne und einem Mono-Federbein hinten, ist auf Komfort und Kontrolle ausgelegt. Auch wenn die Z125 auf kurvigen Straßen Spaß macht, ist sie insgesamt eher für den urbanen Einsatz konzipiert.

Komfort und Ergonomie

Obwohl dieses Modell für ihre kompakte Größe bekannt ist, überrascht sie mit einer erstaunlich bequemen Sitzposition. Der Sitz ist gut gepolstert und bietet ausreichend Platz für Fahrer unterschiedlicher Größen. Die Fußrasten sind so positioniert, dass sie eine aufrechte Haltung fördern, was besonders auf längeren Fahrten von Vorteil ist. Die schmale Taille des Motorrads ermöglicht es dem Fahrer, die Knie eng am Tank zu halten und somit das Motorrad leicht zu kontrollieren. Die kompakte Ergonomie, gepaart mit einem klaren und einfachen Cockpit-Layout, trägt dazu bei, dass sich Fahrer jeder Erfahrungsstufe auf diesem 125ccm Motorrad wohl fühlen.

Technologie und Ausstattung

Zwar ist die Z125 auf das Wesentliche reduziert, dennoch bietet sie einige moderne Features. Das LCD-Cockpit informiert den Fahrer über Geschwindigkeit, Drehzahl und Kraftstoffstand. Die LED-Beleuchtung vorne und hinten verbessert die Sichtbarkeit und trägt zum modernen Look des Motorrads bei. Überdies ist sie auch mit einem ABS-System ausgestattet.

Alltagstauglichkeit und Verbrauch

Dieses Motorrad zeigt sich im Alltag als äußerst praktisch. Ihr geringer Verbrauch und die handlichen Abmessungen machen sie zur perfekten Wahl für den täglichen Pendelverkehr. Der Tankinhalt von etwa 11 Litern ermöglicht ausreichende Reichweite, bevor ein Tankstopp erforderlich wird.

Fazit nach dem Z125 Test

Meine Erfahrungen sind durch und durch positiv und der Test war ein volle Erfolg. Die Kawasaki Z125 ist ein kleines Kraftpaket, das den Fahrspaß in den Fokus stellt. Ihr kompaktes Design, die agilen Fahreigenschaften und die praktische Alltagstauglichkeit machen sie zu einer interessanten Option für Stadtbewohner und alle, die nach einem leicht beherrschbaren, aber dennoch aufregenden Motorrad suchen. Die Z125 beweist, dass Größe nicht alles ist und dass auch in der Welt der Leichtkrafträder jede Menge Fahrspaß steckt.

Kawasaki Z125 Erfahrung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

BMW R 1300 GS Erfahrung
BMW R 1300 GS: Test-und Erfahrungsbericht

Die BMW R 1300 GS (Triple Black) ist zweifellos eine Legende im Bereich der Reiseenduros. Als das Flaggschiff von BMW Motorrad verkörpert sie das Beste aus beiden Welten – ultimativen Fahrkomfort auf langen Strecken und beeindruckende Geländetauglichkeit.

Weiterlesen »