Übersicht

Adventure Bike im Test

Die Suzuki V-Strom 800 ist ein Motorrad, das sich in der Kategorie Adventure-Touring einen festen Platz erkämpft hat. Mit ihrer beeindruckenden Leistung, ihrer Vielseitigkeit und ihrer robusten Konstruktion ist sie eine ernstzunehmende Option für Motorradenthusiasten, die sowohl die Straße als auch das Gelände erkunden wollen. 

In diesem Erfahrungsbericht werde ich meine Eindrücke von der V-Strom 800 teilen, die ich während einer ausgiebigen Testfahrt gesammelt habe.

Suzuki V-Strom 800 Erfahrungen

Technische Daten

  • Hersteller: Suzuki K.K. (Japan)
  • Motor: 2-Zylinder 4-Takt-Reihenmotor
  • Verbrauch: 4,4l/100km
  • Hubraum: 776ccm
  • Leistung: 84PS (62KW)
  • Höchstgeschwindigkeit: Ca. 180 km/h
  • Getriebe: 6-Gang Schaltgetriebe
  • Gewicht: Ca. 223kg

Das Gesamtkonzept und Erster Eindruck

Die Suzuki V-Strom 800 tritt als Adventure-Tourer auf, und ihr äußeres Erscheinungsbild spiegelt diese Ausrichtung wider. Mit ihrem markanten Design, den charakteristischen Doppelscheinwerfern und den robusten Verkleidungen vermittelt diese sofort den Eindruck von Abenteuerlust und Zuverlässigkeit. Der aufrechte Sitz und die durchdachte Ergonomie lassen darauf schließen, dass dieses Motorrad für Langstrecken und verschiedene Terrains entwickelt wurde.

Beim näheren Betrachten fallen die Details ins Auge. Die hochwertige Verarbeitung, die sauberen Schweißnähte und die durchdachten Stauräume lassen erkennen, dass Suzuki viel Wert auf Praktikabilität und Langlebigkeit gelegt hat. Der große Tank und die robusten Gepäckträger verstärken den Eindruck, dass die V-Strom 800 für Abenteuer geschaffen wurde.

Suzuki V-Strom 800 Erfahrungen

Motor und Fahrverhalten

Der Herzschlag ist ihr kraftvoller V2-Motor. Mit einem Hubraum von 776ccm bietet dieser Motor eine beeindruckende Leistung, die sowohl auf der Autobahn als auch im Gelände überzeugt. Während der Testfahrt konnte ich die ausgeglichene Leistungsentfaltung und die angenehme Laufruhe des Motors erfahren. Die V-Strom 800 beschleunigt zügig, und das Drehmoment steht schon bei niedrigen Drehzahlen zur Verfügung.

Das Fahrverhalten ist beeindruckend stabil und kontrolliert. Die aufrechte Sitzposition ermöglicht eine gute Übersicht über die Straße, was besonders bei längeren Fahrten von Vorteil ist. Auf kurvigen Straßen zeigt dieses Modell eine erstaunliche Agilität, und das Fahrwerk bewältigt Unebenheiten souverän. Die ABS-Bremssysteme vorne und hinten sorgen für eine zuverlässige Verzögerung und tragen zur Sicherheit bei.

Suzuki V-Strom 800 Motor

Ergonomie und Komfort

Ein herausragendes Merkmal der V-Strom 800 ist die durchdachte Ergonomie. Der breite, bequeme Sitz ermöglicht eine entspannte Sitzposition, auch für längere Fahrten. Die Fußrasten sind so positioniert, dass sie einen sicheren Stand und eine gute Kontrolle bieten. Während der Testfahrt habe ich festgestellt, dass dieses Bike auch bei längeren Etappen ein hohes Maß an Komfort bietet.

Suzuki V-Strom 800 Test

Die Windschutzscheibe, die sich in der Höhe verstellen lässt, trägt dazu bei, Windgeräusche zu minimieren und den Fahrer vor Windböen zu schützen. Die Handprotektoren und der bequem erreichbare Lenker tragen ebenfalls zum Komfort bei, insbesondere bei wechselnden Wetterbedingungen. Der Fahrersitz ist höhenverstellbar, was es Fahrern unterschiedlicher Größen ermöglicht, die optimale Sitzposition zu finden.

Fahreindrücke und Praxistauglichkeit

Die Fahreindrücke der Suzuki V-Strom 800 bestätigen ihre Vielseitigkeit und Praxistauglichkeit. Die Erfahrung auf unterschiedlichen Straßenbelägen, von der Autobahn bis hin zu Schotterwegen, verdeutlichen ihre Fähigkeit, verschiedene Herausforderungen zu meistern. Der kraftvolle Motor, das stabile Fahrwerk und die gut ausbalancierte Geometrie machen sie zu einem verlässlichen Begleiter auf verschiedenen Abenteuern.

In der Stadt zeigt sie sich handlich und wendig, während sie auf der Autobahn souverän ihre Stärken ausspielt. Auch auf unbefestigten Wegen bewältigt die V-Strom 800 Unebenheiten mit Leichtigkeit. Die gut positionierten Fußrasten und die aufrechte Sitzposition tragen dazu bei, dass der Fahrer auch bei längeren Fahrten nicht übermäßig ermüdet.

Suzuki V-Strom 800 Erfahrung

Ausstattung und Features

Dieses Motorrad punktet mit einer umfangreichen Ausstattung, die den Anforderungen des Adventure-Touring gerecht wird. Die serienmäßigen Gepäckträger, die Handprotektoren und die LED-Beleuchtung sind nicht nur praktisch, sondern tragen auch zum attraktiven Erscheinungsbild bei. Die 12-Volt-Steckdose ermöglicht die bequeme Nutzung elektronischer Geräte, während die verschiedenen Anzeigeinstrumente alle notwendigen Informationen bereitstellen.

Besonders hervorzuheben ist das umfangreiche Zubehörangebot für die Suzuki V-Strom 800, das es dem Fahrer ermöglicht, das Motorrad individuell anzupassen. Von Seitenkoffern über Sitzbankvarianten bis hin zu Navigationslösungen bietet Suzuki eine Vielzahl von Optionen, um das Motorrad den eigenen Bedürfnissen anzupassen.

Fazit

Die Suzuki V-Strom 800 ist zweifellos eine ernstzunehmende Größe im Segment der Adventure-Touring-Motorräder. Mit ihrem kraftvollen Motor, der robusten Konstruktion und ihrer Vielseitigkeit hat sie das Potenzial, sowohl Einsteiger als auch erfahrene Abenteurer zu begeistern. 

Die Testfahrt und meine persönlichen Erfahrungen mit der V-Strom 800 haben gezeigt, dass sie nicht nur auf der Straße, sondern auch abseits ausgetretener Pfade eine exzellente Figur macht. Wer auf der Suche nach einem zuverlässigen und vielseitigen Adventure-Tourer ist, sollte dieses Modell definitiv in Betracht ziehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Kawasaki Ninja ZX-6R Erfahrung
Kawasaki Ninja ZX-6R: Erfahrungsbericht

Als passionierter Motorrad-Enthusiast und begeisterter Fahrer hatte ich vor kurzem das Vergnügen, die Kawasaki Ninja ZX-6R ausführlich zu testen und meine persönlichen Erfahrungen mit diesem beeindruckenden Sportmotorrad zu sammeln. Die folgende Zusammenfassung bietet einen detaillierten Einblick in meine Testfahrt und die Erfahrungen mit der Kawasaki Ninja ZX-6R.

Weiterlesen »
Brixton 1200 Cromwell Erfahrungsbericht
Brixton Cromwell 1200: Erfahrungsbericht

Als Liebhaber von klassischen Motorrädern wurde meine Neugier auf die Brixton Cromwell 1200 geweckt, eine Hommage an den ikonischen Café-Racer-Stil vergangener Tage. Nach einer spannenden Testfahrt möchte ich meine Eindrücke in diesem Erfahrungsbericht teilen.

Weiterlesen »
Yamaha R7 Test
Yamaha R7: Erfahrungsbericht

Die Yamaha R7, ein Motorrad, das die Spuren der legendären R-Serie von Yamaha weiterführt und gleichzeitig den Ansprüchen an eine straßentaugliche Sportmaschine gerecht wird. In diesem ausführlichen Erfahrungsbericht werde ich meine Eindrücke und Erfahrungen nach meinem Test mit diesem…

Weiterlesen »