Übersicht

Testfahrt mit der Hunter 350

Seit Jahren bin ich ein leidenschaftlicher Motorradfahrer und habe einige verschiedene Maschinen getestet und auch die ein oder andere Erfahrung sammeln dürfen. Als die Royal Enfield Hunter 350 auf den Markt kam, konnte ich nicht widerstehen und musste sie einfach testen. Hier ist mein Erfahrungsbericht über diese beeindruckende Maschine.

Hunter 350 Erfahrung

Technische Daten zur Royal Enfield Hunter 350:

  • Hersteller: Royal Enfield (Indien)
  • Motor: Einzylinder-4-Takt
  • Hubraum: 349 ccm
  • Leistung: ca. 20 PS
  • Höchstgeschwindigkeit: ca. 120 km/h
  • Getriebe: 5-Gang-Schaltgetriebe
  • Gewicht: ca. 175 kg

Der erste Eindruck

Schon beim ersten Anblick der Royal Enfield Hunter 350 war ich begeistert. Ihr klassisches Design und die Liebe zum Detail waren sofort erkennbar. Die sauberen Linien, das Retro-Feeling und die handgefertigte Optik ließen mein Herz höher schlagen. Das Vintage-Gefühl dieser Maschine ist einfach unschlagbar.

Fahreigenschaften

Beim Starten des Motors fällt sofort auf, wie reibungslos der 349-cm³-Einzylindermotor läuft. Die Hunter 350 ist kein Geschwindigkeitsdämon, aber das war auch nie ihr Ziel. Bei meiner Testfahrt bot sie ein entspanntes Fahrgefühl und brachte mich zurück zu den Wurzeln des Motorradfahrens. 

Was die Sitzposition betrifft, so ist diese aufrecht und bequem, was auch längere Fahrten angenehm macht. Die Maschine ist leicht zu beherrschen und bietet eine ausreichende Leistung für entspanntes Cruisen auf der Landstraße.

Hunter 350 Geschwindigkeit
Hunter 350

Verarbeitung und Qualität

Meiner Erfahrung nach ist auch die Verarbeitung der Royal Enfield Hunter 350 tadellos. Alles wirkt solide und gut durchdacht. Die verwendeten Materialien verleihen der Maschine einen hochwertigen Eindruck, und die Lackierung ist makellos. Ich war besonders beeindruckt von den handgefertigten Details, die jedem Modell eine einzigartige Note verleihen.

Alltagstauglichkeit

Erfahrungsgemäß ist die Hunter 350 kein Motorrad für die Rennstrecke, sondern für Fahrer, die das entspannte Cruisen und das Erlebnis des offenen Straßenfahrens schätzen. Sie bietet ausreichend Platz für den Fahrer und optional auch für einen Sozius. Die Stauraumoptionen sind begrenzt, aber das war für mich kein Problem. Sie ist leicht zu handhaben und wendig, was das Manövrieren in der Stadt und auf engen Straßen erleichtert.

Hunter 350 Motor
Hunter 350 Reifen

Wartungsintervalle der Hunter 350

Das Wartungsintervall für die Royal Enfield Hunter 350 kann je nach den spezifischen Empfehlungen des Herstellers und den Fahrbedingungen variieren. Royal Enfield empfiehlt jedoch in der Regel die erste Wartung nach den ersten 500 bis 800 Kilometern oder innerhalb des ersten Monats nach dem Kauf des Motorrads. Dies dient dazu, sicherzustellen, dass das Motorrad ordnungsgemäß eingefahren und überprüft wird.

Nach der ersten Wartung erfolgt die regelmäßige Wartung in Intervallen von etwa 3.000 bis 5.000 Kilometern, abhängig von den Serviceanforderungen und dem Modelljahr der Hunter 350. Die genauen Wartungsintervalle und -anforderungen findest du in der Bedienungsanleitung deines Fahrzeugs. Es wird überdies empfohlen, sich an die Empfehlungen des Herstellers zu halten und dein Motorrad regelmäßig warten zu lassen, um die optimale Leistung und Zuverlässigkeit sicherzustellen. 

Kritikpunkte und Probleme

Nach einem ausgiebigen Test finde ich, dass die Hunter 350 insgesamt eine großartige Maschine ist. Gibt es ein paar kleinere Kritikpunkte. Das Fehlen moderner Features wie ABS und Traktionskontrolle mag für einige Fahrer ein Nachteil sein, aber für mich passten sie gut zum puristischen Charakter dieses Motorrads. Generell finde ich jedoch, dass manche „Probleme“ aus aus durchaus positiv betrachtet werden können:

Einige Motorräder, insbesondere klassische Modelle wie Royal Enfields, können Vibrationen oder andere Charakteristika haben, die von einigen Fahrern als „Probleme“ wahrgenommen werden. Diese Eigenschaften verleihen der Royal Enfield Hunter 350 jedoch einen einzigartigen Charme und ein nostalgisches Fahrgefühl, das von Liebhabern klassischer Motorräder geschätzt wird.

Wenn es Herausforderungen bei der Performance oder im Design gibt, bietet dies die Gelegenheit, das Motorrad nach den eigenen Vorlieben zu modifizieren und anzupassen. Viele Motorrad-Enthusiasten schätzen die Möglichkeit, ihr Bike zu personalisieren und zu optimieren.

Einige Motorradmarken haben möglicherweise spezifische Probleme, die in der Praxis aufgrund ihrer soliden Bauweise und langlebigen Komponenten selten auftreten. Diese Robustheit kann als positiver Aspekt bei diesem Enfield-Motorrad betrachtet werden, da das Motorrad in der Regel zuverlässig und langlebig ist.

Ein weiteres Problem ist oft der Kaufpreis, da dieser schnell auch mal 5-stellig werden kann. Hier punktet die Royal Enfield Hunter 350 definitiv (Preis liegt im mittleren 4-stelligen Bereich). 

Fazit nach dem Hunter 350 Test

Meiner Erfahrung nach ist die Royal Enfield Hunter 350 ist ein Motorrad, das dich in vergangene Zeiten zurückversetzt. Sie bietet ein entspanntes Fahrerlebnis, eine erstklassige Verarbeitung und ein zeitloses DesignWenn du nach einem Motorrad suchst, das dich dazu einlädt, die Straße zu erkunden und das Freiheitsgefühl des Motorradfahrens zu genießen, dann ist die Hunter 350 definitiv eine Erfahrung wert. Sie mag nicht perfekt sein, aber sie hat Charakter und Persönlichkeit, und das ist es, was sie so besonders macht. Somit war die Testfahrt ein voller Erfolg!

Hunter 350 Test

Hunter 650 Preis

Der Preis für die Royal Enfield Hunter 350 kann je nach Standort, Ausstattungsoptionen und zusätzlichen Zubehörteilen variieren. Im Allgemeinen kannst du mit einem Startpreis von ca. 4.700€ für das Standardmodell rechnen. 

  • Dapper Ash 4.700€
  • Dapper Grey 4.700€

    (Grau)

  • Dapper White 4.700€

    (Weiß)

  • Rebel Black 4.800€

    (Schwarz)

  • Rebel Blue 4.800€

    (Blau)

  • Rebel Red 4.800€

    (Rot)

Händler in deiner Nähe: mehr dazu hier!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge

Kawasaki Versys 1000 Erfahrung
Kawasaki Versys 1000: Erfahrungsbericht

Die Kawasaki Versys 1000 ist ein Motorrad, das für seine Vielseitigkeit und Leistungsfähigkeit bekannt ist. In diesem umfassenden Erfahrungsbericht teile ich meine Eindrücke und Erfahrungen nach ausführlichem Testen dieses beeindruckenden Modells…

Weiterlesen »
Suzuki GSX-S 125 Erfahrungsbericht
Suzuki GSX-S 125: Erfahrungsbericht

Die Suzuki GSX-S 125 betritt die Bühne der Leichtkrafträder mit dem Anspruch, mehr als nur ein Einsteigerbike zu sein. In diesem umfassenden Testbericht werde ich meine persönlichen Erfahrungen mit diesem kompakten Motorrad teilen und aufzeigen, warum es sich lohnt, dieses Modell genauer unter die Lupe zu nehmen.

Weiterlesen »